Heyohmann …

HEYOHMANN  ist durchaus wörtlich zu verstehen – als freundliche Stammesbegrüßung unter den Musikern dieser Band aus dem Musikerviertel Potsdam. An dieser Stelle handelt es sich nicht um das generische Maskulinum, sondern tatsächlich um Männer, die einander „Hey! Oh! Mann!“ zurufen. Doch richten die Heyohmänner ihre lapidar-poetischen Texte an alle Heyohmenschen, die Lust haben sich „durch die Luft wirbeln zu lassen“, „ihre Innereien neu zu verknoten“ und „ihren Paradiesvogel zu leben“ (Anm.: Zitate aus der Setlist).
 
Mit Schlagzeug, Gitarre, Fagott, Bass und Tikki spielen sie irgendwas zwischen Chanson, Straßenmusik und Ohrwurm.
 
 

„Was könnt es für uns besseres geben, wir schauen zur Sonne und spüren den Regen“

 
Hauptbesetzung:

Gesang/Fagott/Gitarre: Julius Burger

Schlagzeug: Sebastian Anders

Zupfinstrumente: Micha Bormann

Kontrabass: Steffen Heinze

Meinungsverstärker: Kai Behrendt

 

FS3_26621jpg

 

 

 

 

akustische Musik